VORSCHAU: SG RASTDORF/VREES - SV EICHE WEHM

24/10/13
4. Kreisklasse Nord-Mitte II, 11. Spieltag:
SG Rastdorf/Vrees - SV Eiche Wehm

FACTS
Spielort: Waldstadion, Vrees
Anstoß: Freitag, 25. Oktober 2013 um 19.30 Uhr
Schiedsrichter: Marius Langen (SV Sigiltra Sögel)

VORBERICHT
Nach drei Pleiten in Folge konnte unsere I. Herren am vergangenen Wochenende wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und siegte mit 2:0 über den DJK Breddenberg-Heidbr. II. Wenn wir uns auch ziemlich schwer getan haben, so war der Sieg doch hochverdient. Nun erwartet uns mit Rastdorf/Vrees ebenfalls ein Gegner von unten, der allerdings höher einzuschätzen ist als unser letzter Gegner. Derzeit rangieren die Jungs auf dem 11. Platz mit sieben Punkten, am vergangenen Freitag fingen sie sich ein 1:6 in Neubörger. Das Team, das hauptsächlich über dem Kampf zum Spiel findet, sollte trotzdem nicht zu unterschätzen sein, auch wenn unsere Bilanz gegen sie bei 9 Punkten aus vier Spielen in den vergangenen beiden Saisons und einem Torverhältnis von 21:7 eine klare Sprache spricht (10:2, 6:0, 1:2, 4:3). Ein Sieg wäre auch imminent wichtig, will man sich im momentan breiten Mittelfeld behaupten und den Kontakt nach oben wiederherstellen.
Zum Personal: Mit Ausnahme der langzeitverletzten Schwiening, Schrand, Nierhaus, A. Suhl und leider seit dem Breddenberg-Spiel auch Markus Hanekamp (Zerrung/4 Wochen Pause) sollten uns alle Spieler zur Verfügung stehen, bis auf den sich im Studium befindenden Friedrich Bossert. Gegenüber letzten Sonntag kehren Kossen und Hinrichs zurück, auch El-Balamouni ist nach seiner Muskelzerrung wieder einsatzfähig, Maurice Rondot ist nach der verletzungsbedingten Auswechslung noch leicht angeschlagen, ebenso wie Sascha Kretschmann.

SO KÖNNTEN SIE SPIELEN

Eiche Wehm: 1 Merten - 18 Kossen, 2 Kramer, 4 Deitermann, 13 Lammers - 11 Kretschmann, 16 St. Suhl, 5 Thyen, 8 Rondot - 9 Thomes, 14 Anselm
Bank: 10 El-Balamouni, 15 Hinrichs, 21 T. Rode
Es fehlen: Marel Schwiening (Bänderriss), Stephan Schrand (doppelter Schien- und Wadenbeinbruch), Marc Nierhaus (gebrochener Zeh), Markus Hanekamp (Zerrung), Alexander Suhl (Bänderüberdehnung), Friedrich Bossert (Studium)